ilulissat isfjord fra oven
Reisenr. 9047

Polar Kreuzfarht in Grönland - Diskobucht intensive

Galerie öffnen full arrow
  • Destination Grönland
  • Reisekategorie Kreuzfahrt
  • Abreise von Kopenhagen
  • Dauer 11 Tage
  • Preis p.P. ab 7.740 EUR
Zu Favoriten hinzufügen

Polar Kreuzfarht - Diskobucht intensive. Höhepunkte und Geheimtipps im Eisberg-Eldorado

Die Diskobucht ist sicher die bekannteste Attraktion Grönlands. Genießen Sie das atemberaubende Schauspiel, wenn sich zahllose Eisberge auf den Weg nach Süden machen.

Gönnen Sie sich volle 8 Tage Zeit für die faszinierende Region rund um die Diskobucht und sparen Sie sich die Strecke von Kangerlussuaq gen Norden und wieder zurück.

MS Cape Race - Expeditionsschiff Deluxe

Die MS Cape Race ist ein exquisit eingerichtetes 12-Personen-Expeditionsschiff. Sie begann ihre Karriere als Hochsee-Trawler: gebaut, um das ganze Jahr über in den anspruchsvollsten und rausten Gewässern der Welt zu fischen. Daher rührt auch ihre Stabilität, so dass sie heute, umgebaut zur schmucken Expeditionsyacht, sicher und komfortabel durch die Polargebiete navigiert.

In den letzten Jahren wurde die Cape Race von ihrem Eigner und Kapitän liebevoll neu gestaltet. Hochglanz-poliertes Mahagoni und ein kleiner Bollerofen laden in der Lounge zum Verweilen ein. Freuen Sie sich auf viele Lieblingsplätze an Bord, auf den Saunagang am Abend oder geruhsame Stunden mit der Angel - raffiniert zubereitet kommt der Fisch vielleicht noch am gleichen Abend auf den Tisch. Gegessen wird im Speisesaal gleich neben der Kombüse, wo Ihnen das Essen vom Herd direkt auf den Teller serviert wird.

Die MS Cape Race ist mit optimalem Expeditions-Equipment ausgestattet. Dazu gehören unter anderem zwei Zodiacs (Hartrumpfschlauchboote), Kajaks und natürlich die komplette Sicherheitsausrüstung für Hochsee- und Kaltwasser-Fahrten.

Bordsprache: Englisch Deutsch-/Englischsprachiges Expeditionsteam

 

Polar Kreuzfarht in Grönland - Diskobucht intensive

Tagesprogramm

Auf dieser Reise kommen Sie der Atemberaubenden Natur und Kultur näher als auf vielen anderen Reisen. Ein kleines Schiff und eine Kleine Gruppe machen dies Möglich.

  • Tag 1 Übernachtung in Kopenhagen - Individuelle Anreise nach Kopenhagen.

    Kopenhagen, die Hauptstadt des Landes Dänemark und Residenzstadt, liegt an der Ostküste Seelands. Das Stadtgebiet verteilt sich über mehrere Inseln, die von rund 600.000 Einwohnern bewohnt werden. Kopenhagen ist dank der direkten Brückenverbindung von Dänemark nach Schweden zu einer bedeutenden wirtschaftlichen Drehscheibe Europas geworden. Das Klima in Kopenhagen ist trotz seiner nördlichen Position relativ mild, mit ca. 159 Regentagen im Jahr.

    In Kopenhagen gibt es jede Menge Kultur. Das Dänische Nationalmuseum erzählt die dänische und europäische Geschichte, das Schloss Christiansborg ist der Stolz des Parlaments, die legendäre Kleine Meerjungfrau gehört zum Pflichtprogramm der Besucher aus aller Welt. Kopenhagens Gastronomie ist von der französischen und skandinavischen Küche geprägt.

    image
    info Amalienborg, Kopenhagen.
  • Tag 2 Ankunft in Ilulissat. Wanderung zum Kangia Isfjord

    Heute Fliegen Sie mit Air Greenland nach Kangerlussuaq. Der ehemalige Amerikanische Militärstützpunkt ist die Pforte nach Grönland. Weiter geht es mit einer  Dash 8  nach Ilulissat. Wo Sie am Flughafen abgeholt werden.  

    Ilulissat bedeutet „Eisberge“ 

    Das Gebiet rund um Ilulissat gehört zum UNESCO Weltnaturerbe. Der produktivste Gletscher der Nordhalbkugel, der Sermeq Kujalleq, befindet sich in dieser Region.

    Der Ilulissat Eisfjord ist etwa 1000 Meter Tief  an der Mündung allerdings „nur“ 250 – 300 Meter tief. Deshalb stauen sich die Eisberge direkt vor den Toren der Stadt, bis der Druck zu groß wird und einige Eisgiganten in die Diskobucht hinaus treiben. Genießen Sie es, immer neue Formen und Farbspiele in den bizarren Eis-Massen zu entdecken.

    Nach dem einchecken, steht schon das erste Erlebnis auf dem Program. Sie nehmen an einer Geführten Wanderung nach Sermeriut , den verlassenen Wohnplatz, an der Mündung des Eisfjordes Teil.

    image
    info Wanderung nach Sermermiut.
  • Tag 3 Ilulissat am Vormittag. Nachmittags Boarding.

    Den Vormittag über haben Sie noch Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden bevor es am Nachmittag auf die Cape Race geht und das eigentliche Abentuer beginnt. 

    Ilulissat ist reich an Geschichte und Kultur. Es lohnt sich einen Rundgang durch die Stadt zu machen und die Stimmung wahrzunehmen. Sie können z.B. das Museum besuchen, an den alten Häusern aus der Kolonialzeit vorbeispazieren, und die schlichte, aber schöne alte Zionskirche draußen beim Eisfjord besuchen. Lassen Sie sich nicht den lebhaften Hafen mit dem „Brættet“ entgehen, einem Markt, auf dem täglich Tag Fisch und Wild verkauft werden.

    image
    info Die Zionskirche in Ilulissat in der Diskobucht.
  • Tag 4 Ata-Sund, Eqi Torssukatak Eisfjord

    Vogelfelsen, Wasserfälle und kalbende Gletscher sind Heute auf dem Programm. Durch den schmalen Ata Sund, geht es in Richtung Norden zum, für Grönländische Verhältnisse, kleinen aber sehr aktiven Gletscher Eqip Sermia. 

    Der Gletscher selbst ist ca. fünf Kilometer breit. Fahren Sie mit dem Boot bis an den Gletscher heran und warten Sie auf das Abbrechen und Herunterstürzen des Eises – ein wirklich herausragendes Erlebnis! Sobald es passiert, werden Sie von dem lauten Krach des Eises überrascht, gefolgt von einem lauten Plumps wenn das Eis auf das Wasser trifft.

    Wie bekannt ist das Inlandeis mit Schnee bedeckt. Sobald dieser Schnee von noch mehr Schnee heruntergepresst wird entsteht Eis. Die Luft, die dabei zusammengepresst wird, entwickelt sich mit der Zeit zu unter Druck stehende Luftbläschen. Sobald der Gletscher kalbt, wird diese Luft wieder freigesetzt und es entstehen explosionsartige Geräusche. Sie können dies auch im Miniformat erleben, wenn Sie ein Stück Inlandeis in Ihr Getränk geben.

    Es geht weiter durch den Eisgefüllten Torssukatak Eisfjord. Ein Schmaler Fjord entlang der Nussuaq Halbinsel. Ein traditionelles Kreuzfahrtschiff würde hier nicht durchkommen.

    image
    info Der sehr aktive Gletscher Eqip Sermia.
  • Tag 5 Niaqornat: Das Dorf am Ende der Welt

    Auf der Nordspitze der Nuusuaq Halbinsel liegt das kleine Dorf Niagornat, mit seinen knapp 50 Einwohnern ist es typisch für Grönland. Lässt das Wetter es zu besichtigen wir das Dorf am Ende der Welt.  

    Die Kolonie Niaqornat wurde 1823 gegründet. Die Einwohner lebten von Jagd und Fischfang, und das Leben in der Siedlung ähnelt immer noch sehr dem der historischen „Fängerkulturen“, die sowohl Hundeschlitten als auch kleine Jollen zur Jagd nutzten. Hier versucht man von dem zu leben, was das Meer hergibt.

    Im Jahr 2011 wurde die Fischfabrik Royal Greenland geschlossen. Noch im gleichen Jahr gründeten die Einwohner die Genossenschaft KNT, die zu der Zeit bereits eine Niederlassung in Niaqornat hatte. Der Erhalt der Fabrik und die Entwicklung des Tourismus haben eine große Bedeutung für die Chance der Siedlung bestehen zu können.

    Gastfreundschaft

    Für die, die sich auf einen ausgedehnten Jagdausflug oder auf Wanderschaft begaben, war die Gewissheit, in jedem Haus Unterschlupf und Nahrung zu bekommen, eine Art Lebensversicherung. Entsprechend freundlich fällt der Empfang noch heute beim Besuch einer Siedlung aus.

    Für die 59 Einwohner von  Niaqornat  ist  ein  Besuch  der MS Cape Race mit Besatzung und Gästen, eine willkommene Abwechslung vom Alltag und Grund genug,  ein traditionelles Kaffemik, eine Art Kaffee-Klatsch mit alten Geschichten und viel Gelächter, zu organisieren.

    image
    info Der Arktische Sommer ist Kurz und Farbenfroh.
  • Tag 6 Uummannaq und Umgebung

    Die Umgebung Uummannaqs ist reich an Robben und Walen. Weiterhin zieht die eindrucksvolle, von Eisbergen gespickte, Fjordlandschaft die Besucher  in ihren Bann. Die Stadt selber ist mit seinen knapp 1250 Einwohnern liegt auf einer 12km2 großen Insel die vom Uummannaq Felsen dominiert wird.

    Die Stadt Uummannaq auf der gleichnamigen Insel Uummannaq liegt nördlich der Nuussuaq-Halbinsel. Uummannaq bedeutet ‚herzförmig‘ und wurde nach dem Berg benannt, der steil über den Berg ragt. Viele die Grönland wieder und wieder bereisen erwähnen Uummannaq als einen der Gründe dafür. Es ist hier wirklich unbeschreiblich schön!

    Die Kirche von Uummannaq aus dem Jahre 1935 ist Wahrzeichen der Stadt. Sie wurde aus Granitquadern erbaut, die vor Ort in Form gehauen wurden. Diese Kirche ist die einzige größere Steinkirche Grönlands, die noch benutzt wird. Das wichtigste Gewerbe in Ummannaq ist der Fischfang, (insbesondere von Heilbutt). Der Fisch wird in kleinen aber hochmodernen Fabriken am Ort verarbeitet.

    image
    info Drei junge Frauen.
  • Tag 7 Saqqaq und Diskoinsel

    Es geht wieder in Richtung Süden. Durch den Vaigat, die Nördliche Passage in die Diskobucht, besuchen wir die etwas größere Siedlung Saqqaq und kommen an der 1972 verlassenen Minenstadt Qullissat vorbei.

    Saqqaq

    Saqqaq bedeutet „Sonnenseite“. Diese Siedlung wurde 1755 gegründet. Archäologische Ausgrabungen westlich der Siedlung haben unter vielen archäologischen Funden Spuren der Saqqaq-Kultur freigelegt. Die Saqqaq-Kultur datiert auf die Zeit zwischen etwa 2500 bis 800 vor unserer Zeitrechnung und war vor allem im südlichen Grönland verbreitet.

    2013 lag die Einwohnerzahl bei 167. Heute sind die wichtigsten Einnahmequellen der Fang von Heilbutt und der Tourismus.

    Qullissat

    Qullissat war einmal eine der größten Städte Grönlands. Die Stadt entstand, als der dänische Staat im Jahr 1924 beschloss eine Kohlenmine zu eröffnen, die Grönland mit eigener Kohle versorgen konnte. Nach dem zweiten Weltkrieg sah man aber nach und nach ein, dass die Mine unrentabel war, und 1968 beschlossen das dänische Parlament und der Landesrat Grönlands sie zu schließen. 1972 wurde sie und damit auch die Stadt endgültig „stillgelegt“. Seitdem liegt die Stadt wie eine Geisterstadt da.

    Zur Lage der Diskoinsel

    Glaubt man der Inuit-Legende, wurde die Insel von zwei alten Männern mit Hilfe eines  Kinderhaares,   diverser Zaubersprüche und ihren zwei Kajaks in die Diskobucht gezogen. Fragt man einen Geologen, so entstand die Insel durch vulkanische Aktivität. So  oder so - mit der Geisterstadt Qullissat, den schönsten Basaltfeldern Grönlands und einem roten Fluss bietet Ihnen ein Besuch eine Vielzahl neuer Eindrücke.

    image
    info Die Vulkanische Diskoinsel.
  • Tag 8 Aasiaat und die umgebende Inselwelt

    Heute steht der Süden der Diskobucht und ein Besuchs Aasiaat auf dem Programm.  Die Gegend besticht durch sein Archipel und die Chancen den Grönlandwal zu sehen sind hier am größten.

    Aasiaat

    Aasiaat ist eine Ausbildungsstadt und hier können Sie auch die Verschönerung der Kirche durch den dänischen Künstler Per Kirkeby bewundern. Aasiaat ist zudem auch bekannt für seinen wunderschön gelegenen Schärengarten, der sich ausgezeichnet für Kajaktouren anbietet.

    Aasiaat bedeutet „Spinnen“ (von denen man sagt, dass sie Glück bringen). Mit seinen ca. 3.114 Einwohnern ist Aasiaat Grönlands fünftgrößte Gemeinde.

    image
    info Aassiaat bedeutet Spinnen.
  • Tag 9 Durch die Diskobucht zurück nach Ilulissat

    Durch die Eisgefüllte Diskobucht geht es zurück nach Ilulissat. Von Bord der Cape Race können Sie einen letzten Gruß an den Eisfjord schicken bevor es an Land und zum Hotel geht.  

    image
    info Ein Eisberg von oben gesehen.
  • Tag 10 Ilulissat. Flug nach Kopenhagen

    Flug via Kangerlussuaq nach Kopenhagen wo Sie am Abend ankommen.

    Ihre Grönlandreise ist bald zu Ende und es ist Zeit wieder nach Hause zu fahren. Genießen Sie die letzten Züge der Polarluft, bevor Sie in das Flugzeug nach Kangerlussuaq steigen. Dort steigen Sie in den großen Airbus um, der Sie zurück nach Kopenhagen bringt. Sie landen am Abend in Kopenhagen und Sie übernachten im Hotel Hilton direkt am Flughafen.

    image
    info Eisberge in der Diskobucht.
  • Tag 11 Individuelle Heimreise

    Individuelle Heimreise.

    Wenn Sie Ihre Reise in Kopenhagen nicht noch für ein paar Tage verlängern, geht es jetzt wieder nach Hause. – Hoffentlich mit vielen fantastischen Reiseerinnerungen, die Sie Ihr Leben lang nicht vergessen werden.

    image
    info Nyhavn, Kopenhagen.

Datum & Preise

Abreise Unterkunft Garantierte Abreise Preis per Person Verfügbarkeit
07-06-2017 Doppel-kabine Auf Anfrage Ab 7.740 EUR Auf Anfrage Reise Buchen
07-06-2017 Einzel-Kabine Auf Anfrage Ab 8.425 EUR Auf Anfrage Reise Buchen
14-06-2017 Doppel-kabine Auf Anfrage Ab 7.740 EUR Auf Anfrage Reise Buchen
14-06-2017 Einzel-Kabine Auf Anfrage Ab 8.425 EUR Auf Anfrage Reise Buchen
Mehr Info über Unterkunft
Info

Leistungen

Leistungen

  • fly
    Flug und Transport

    Hin- und Rückflug ab Kopenhagen über Kangerlussuaq nach Ilulissat
    Alle Zodiac-Fahrten/Ausflüge gemäß Tagesprogramm

  • overnatning
    Unterkunft

    2 x Übernachtung inkl. Frühstück in Kopenhagen
    1 x Übernachtung inkl. Halbpension in Ilulissat
    Expeditionsreise mit 7 Nächten an Bord

    Mehr Info über Unterkunft
  • måltider
    Mahlzeiten

    Alle Mahlzeiten sowie Wasser, Kaffee & Tee rund um die Uhr an Bord
    Frühstück in Kopenhagen
    Halbpension in Ilulissat

  • andet
    Sonstiges

    Deutsch/Internationale Expeditionsleitung und Vorträge
    Alle notwendigen Transfers und Gebühren
    Umfangreiches Infopaket vor der Reise
    Expeditionslogbuch nach der Reise
    CO2-Ausgleich für die Kreuzfahrt

Nicht im Preis inkludiert

An- und Abreise nach/von Kopenhagen
Persönliche Ausgaben
Trinkgelder

 

Praktischen Informationen

Freigepäck:
20 kg eingewogenes Gepäck und 8 kg Handgepäck (Max. Maße des Handgepäcks: 55 x 40 x 23 cm).

  • Reisespecialist kontaktieren

    Ulf Klüppel

    Ulf ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Er lebte aber 20 Jahre in Grönland. Als begeisterter Hundeschlittenfahrer kennt Ulf besonders die Gegend von Ilulissat wie seine eigene Westentasche.

  • Empfohlene Packliste

    Für eine Reise in die Arktis ist die richtige Bekleidung wichtig. Wir empfehlen unsere Packliste zu lesen, bevor Sie Ihren Koffer packen.

  • Nützliche Informationen zu Ihrer Reise

    Wenn man zu einem neuen Ort reist, hat man oft eine Menge Fragen. Wir hoffen, dass Sie in dieser Sammlung von Praktischen Informationen eine Menge Antworten finden.