Inspiration / Reiseführer / Wir präsentieren Grönland

Wir präsentieren Grönland

So wird Ihre Traumreise Wirklichkeit

Wir haben das Beste für Sie herausgesucht

In diesem Reiseführer stellen wir Ihnen Grönlands Höhepunkte vor und geben Ihnen praktische Tipps zur Wahl Ihrer Grönlandreise. Darüber können Sie hier mehr lesen:

Reisen nach und in Grönland

Beliebte Orte in Grönland

Die beliebtesten Erlebnisse in Grönland

Wahl der Jahreszeit

SO KOMMEN SIE NACH GRÖNLAND

Grönland ist die größte Insel der Welt und ca. 85 Prozent sind mit Eis bedeckt! Daher erfolgt der Transport zwischen den Städten und Dörfern nicht auf Straßen, wie wir dies gewohnt sind. Flugzeuge, Helikopter und Schiffe werden für lange Strecken von Stadt zu Stadt genutzt. Für kürzere regionale Ausflüge benutzen die Grönländer im Sommer Boote. Im Winter kommen auch Hunde- und Motorschlitten zum Einsatz.

 

Fliegen Sie von Kopenhagen nach Reykjavik

In Grönland gibt es zwei große Flughäfen. Der größte liegt in Kangerlussuaq, direkt nördlich des Polarkreises, während Narsarsuaq in Südgrönland liegt. Hier in Kangerlussuaq landen alle Flugzeuge von Kopenhagen in Dänemark. Von hier aus starten Maschinen zu kurzen Inlandsflügen innerhalb von Grönland. Die direkte Route von Kopenhagen nach Grönland beträgt 4½ Stunden, egal, ob Sie nach Kangerlussuaq oder Narsarsuaq in Südgrönland fliegen.

Flüge aus Island gehen ab Reykjavik. Von dort können Sie nach Ilulissat oder Nuuk an der Westküste, Narsarsuaq in Südgrönland oder Kulusuk in Ostgrönland fliegen. Diese Flüge dauern 2 bis 3 Stunden. Wenn Sie Island besuchen, bietet sich daher die einmalige Gelegenheit, auch Grönland in Ihren Reiseplan mit einzubeziehen.

 

Air Greenland

Die Air Greenland ist die nationale Fluggesellschaft von Grönland. Sie fliegt sowohl auf den Routen ab Kopenhagen als auch ab Reykjavik. Außerdem fliegt die Air Greenland beinahe auf allen Inlandsrouten. Wenn Sie mit der Air Greenland ab Kopenhagen anreisen (Non-stop), erleben Sie den tollen Service mit Rundum-Verpflegung, Gepäcktransport und Inflight-Entertainment. Ab Reykjavik kann man auch mit der Air Iceland fliegen.

 

BELIEBTE ORTE IN GRÖNLAND

Grönland ist die größte Insel der Erde. Sie erstreckt sich 2.670 km von Norden nach Süden. Wenn Sie noch nie in Grönland waren, kann es etwas unüberschaubar wirken, hier eine Wahl zu treffen. Die schiere Größe Grönlands macht es unmöglich, alles im Zuge einer einzigen Reise sehen können. Wir garantieren Ihnen aber, dass Sie mehr als genug erleben werden! Es soll ja auch etwas für die nächste Reise übrig bleiben!

Der Einfachheit halber unterteilen wir Grönland in vier Regionen, die den meistbesuchten Gebieten entsprechen: Nordgrönland, Westgrönland, Südgrönland und Ostgrönland.

Wir empfehlen im Allgemeinen, dass man sich an einen einzigen Landesteil hält. Wenn man mehrere Landesteile sehen möchte, wird man mit sehr vielen Eindrücken überflutet und muss viel Transportzeit in Kauf nehmen.

 

Nordgrönland – Hundeschlitten und riesige Eisberge

Nordgrönland ist die meistbesuchte Region Grönlands und deckt auf der Karte den größten Teil des Landes. Es beginnt bei der Diskobucht. Eine sehr beliebter Ort in Nordgrönland ist Ilulissat, wo Sie auf die riesigen Eisberge treffen können.

Nordgrönland ist das Land der Mitternachtssonne und Hundeschlitten. Arktis-Erlebnisse gibt es im Überfluss: riesige Eisberge, einige der am schnellsten fließenden Gletscher der Welt und der Ilulissat Eisfjord, der zum UNESCO-Welterbe erklärt worden ist. Hier finden Sie riesige Eisberge, wie Sie sie aus dem Fernsehen oder von Bildern kennen.

Wenn Sie zum ersten Mal in Grönland sind, sollten Sie ganz sicher einen Ausflug zur Diskobucht einplanen, wenn Sie riesige Eisberge, Gletscher und kleine Dörfer nördlich des Polarkreises erleben wollen. Wenn Sie im Winter reisen, können Sie auch das Nordlicht bewundern und am eigenen Leibe erfahren, wie die Hundeschlitten in Grönland als Transportmittel genutzt werden.

Die Diskobucht ist gleichzeitig das am meisten besuchte Gebiet Grönlands, weshalb es von dort aus das ganze Jahr über tolle Ausflugsmöglichkeiten gibt. Trotz der Tatsache, dass in dieser Region die meisten Touristen unterwegs sind, vermittelt es nicht den Eindruck eines Touristengebiets. Wir empfehlen Ihnen zur Sicherheit, dass Sie einen Teil der Ausflüge von zu Hause aus reservieren, sodass wir die Durchführung der Ausflüge garantieren können.

Eine Reise hierher lässt sich prima mit einem Besuch weiter südlich, zum Beispiel in Sisimiut Kangerlussuaq und/oder Nuuk kombinieren. Alle diese Städte liegen ebenfalls an der Westküste.

 

Westgrönland – Das Tor zu Grönland

Kangerlussuaq ist der größte Flughafen in Grönland und deshalb der natürliche Ausganspunkt Ihrer Reise. Zudem befindet es sich nah am Inlandeis.

In Westgrönland liegen die größten grönländischen Städte: Die Hauptstadt Nuuk mit ihren gut 17.500 Einwohnern und der zweitgrößten Stadt, Sisimiut mit ungefähr 5.500 Einwohnern. Nuuk und Sisimiut sind ideal für aktive Ferien, besonders im Winter. Dann gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten fürs Ski- und Snowboardfahren.

 

Ostgrönland – unberührt und voller Gegensätze

Ostgrönland ist unglaublich schön und wird nicht von vielen Touristen besucht. Trotzdem gibt es hier gut organisierte Übernachtungs- und Ausflugsmöglichkeiten.

Ostgrönland ist rau, unberührt und voller herrlicher Kontraste mit seinen sanften Blumentälern, seinen steilen, hohen Bergen, den riesigen Eisbergen und einer Kultur, die mehr isoliert ist als anderswo in Grönland.

Ostgrönland ist das am dünnsten besiedelte Gebiet Grönlands, wenn man vom Nationalpark im Norden Grönlands bei Thule absieht. Die Bevölkerung Ostgrönlands lebt verglichen mit der Bevölkerung im Rest des Landes recht isoliert. die Kultur wurde noch nicht so sehr von modernen Einflüssen geprägt, wie dies im Rest von Grönland der Fall ist.

 

Südgrönland – Die fruchtbaren Felder der Nordmänner und blaues Eis

Südgrönland ist generell eine fantastische Wanderregion. Im Gegensatz zu weit verbreiteten Annahmen gibt es hier hohe Berge, jede Menge Fjorde mit Eis und nicht zuletzt warme Quellen. In Südgrönland ist das Reisen einfach, da der Abstand zwischen den Städten relativ gering ist. Sie können hier wirklich einen abwechslungsreichen Urlaub erleben und viele verschiedene Städte in Südgrönland besuchen.

 

Erlebnisgarantie – ganz egal, was Sie wählen!

Ganz egal, wofür Sie sich entscheiden – Sie werden unvergessliche Momente erleben. Sie können wählen, viele Orte auf Ihrer Reise zu besuchen oder einige wenige intensiver zu erkunden.

BELIEBTE ERLEBNISSE IN GRÖNLAND

Hundeschlitten, Nordlicht, Eis, Wale, die Kultur der Inuit und noch viel mehr erwarten Sie in Grönland sowohl im Sommer als auch im Winter. Ganz egal, ob Sie auf dem Eis auf Entdeckungsreise gehen, sich vom Nordlicht verzaubern lassen, im Fjord zwischen den Walen Boot fahren oder die Grönländer an Land, auf dem Wasser oder in der Luft treffen – Sie bekommen ein Erlebnis, das nur den wenigsten gegönnt ist.

 

Hundeschlitten

Nördlich des Polarkreises werden Ausflüge mit dem Hundeschlitten angeboten. Die Saison beginnt im Januar und dauert bis April.

Eine Fahrt mit dem Hundeschlitten ist ein Erlebnis fürs Leben. Buchen Sie daher unbedingt einen Ausflug, wenn Sie Grönland im Winter besuchen. Sie bekommen warme Kleidung und fahren mit einem grönländischen Hundeschlittenlenker in die endlose schneebedeckte Berglandschaft.

Sie können Ausflüge ab einer Stunde bis zu einer Dauer von mehreren Tagen mit Übernachtungen in primitiven Hütten und Zelten buchen (Polarausrüstung kann gemietet werden). Ganz egal, ob Sie einen kurzen oder langen Ausflug wählen, das Erlebnis ist immer einzigartig. Sobald der Schnee über den knirschenden Schnee gleitet, senkt sich eine wunderbare Ruhe über Sie. Dieses Erlebnis ist unvergleichlich.

Nordlicht

Das Nordlicht kann an den meisten Orten Grönlands beobachtet werden. Es wird am dunklen, klaren Nachthimmel von September bis Ende März sichtbar.

Das tanzende, mystische und magische Nordlicht wird Sie verzaubern und erstaunen. Grönland ist genau der richtige Ort, um dieses Phänomen zu erleben: mitten in der Natur, wobei Berge und Schnee von der grünlichen und rötlichen Lichtershow erhellt werden. Grönland bietet das beste Nordlicht der Welt. Hier finden Sie fast keine künstlichen Lichtquellen und oft einen klaren Himmel, was natürlich die besten Bedingungen für das Erleben des Nordlichts sind.

 

Das Eis

Gehen Sie auf dem Inlandeis in die unberührte Landschaft hinein und fahren Sie mit dem Boot zwischen riesigen Eisbergen – das ganze Jahr über.

Das Inlandeis fasziniert mit seinem massiven Umfang, mit all seiner Kraft und Schönheit. Die Eisberge brechen aus den Gletschern heraus und begeben sich auf ihre lange Reise am Meer – einzigartige und großartige Werke der Natur. Sie können bei Kangerlussuaq auf dem Eis wandern und an den meisten Orten Grönlands das ganze Jahr über mit dem Boot zwischen den Eisschollen fahren. Der Ilulissat Eisfjord ist aufgrund seines Status als UNESCO Welterbe weltberühmt.

Die Wale

Erleben Sie die Giganten des Meeres aus nächster Nähe auf Ausflügen auf den Fjorden voller Eis. Besonders im Sommerhalbjahr können Sie viele Wale beobachten, aber auch im Winter kann man manchmal Glück haben und auf überwinternde Wale stoßen. Im Mai sind die Chancen, den Grönlandwal bei der Diskoinsel in der Diskobucht zu erleben, besonders groß.

Ein Ausflug mit dem Schiff in Grönland ist ein großes Erlebnis für sich. Es wird umso besser, wenn ein Wal dicht am Schiff auftaucht. Buckel,- Finn- und Zwergwale werden an den meisten Küsten gesichtet, oft halten sich die Wale ganz in der Nähe von Städten und Dörfern auf.

Die Entdecker

Lernen Sie die Grönländer in einem Land kennen, das sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart nur so vor Entdeckergeist sprüht. Die Grönländer sind ein sehr gastfreundliches und tatkräftiges Volk, das über Generationen hinweg von und mitten in der Natur gelebt hat. Die Größe der Natur verleiht der Bevölkerung innere Ruhe und Respekt vor den Elementen auf eine Art und Weise, die bewundernswert ist. Grönland zieht heute viele Abenteurer aus der ganzen Welt an. Sie werden vom Entdeckervolk willkommen geheißen, das ihnen den Weg zeigt und Brücken von der Tradition zum modernen Leben baut.

 

DIE JAHRESZEITEN IN GRÖNLAND

Alle Jahreszeiten in Grönland sind auf ihre eigene Weise prachtvoll. Manche der Erlebnisse sind aber nur in bestimmten Saisons möglich.

Der Sommer in Grönland ist kurz und intensiv und dauert von Mitte Juni bis Ende August. Frühling und Herbst sind gleichermaßen intensiv. Es ist faszinierend, wie der Winter innerhalb von sehr kurzer Zeit in den Sommer übergeht. Der Winter hingegen dauert länger, und zwar abhängig davon, wo in Grönland man sich befindet.

Es ist schwer, Empfehlungen bezüglich der Jahreszeit auszusprechen. Wir empfehlen aber generell, zwischen Wintererlebnissen und den Erlebnissen im restlichen Jahr zu unterscheiden.

Winter und Spätherbst in Grönland

Im Winter können Sie das Nordlicht sehen und mit Hundeschlitten fahren. Das Land ist von Schnee und Eis bedeckt. Im Gegensatz dazu, was viele glauben, liegt im Sommer kein Schnee in Grönland. Wenn Sie Grönland also in seiner traditionellen Winterkleidung mit Schlittenhunden erleben, über den knirschenden Schnee laufen und frostklare Tage erleben möchten, sollten Sie im Winter reisen. Der Spätherbst liegt im Oktober und November. Auch hier sind die Chancen zum Erleben des Nordlichts gut. In dieser Jahreszeit ist es unsicher, wie viel Schnee liegt. Wir empfehlen daher, dass Sie im Winter reisen, wenn Sie unbedingt mit einem Hundeschlitten fahren möchten.

Sommer, Frühling und Herbst in Grönland

Wenn Sie in dieser Jahreszeit reisen, erleben Sie lange helle Tage mit Temperaturen, die viel wärmer sind als im Winter. Lieben Sie das Wandern, dann sind die Sommermonate und teilweise der September ein guter Zeitraum für Sie. Im Frühling können längere Tageswanderungen oft nicht unternommen werden, da es aufgrund des schmelzenden Schnees zu nass ist.

Im Allgemeinen gibt es in den warmen Monaten mehr Gelegenheiten für Aktivitäten im Freien. In dieser Jahreszeit können Sie auch Wale erleben, mit dem Küstenschiff einen Ausflug machen und generell mehr draußen sein.

Vom Süden bis nach Nordgrönland sind es 2670 km. Die Unterschiede bei den Jahreszeiten sind daher auch groß. Beispielsweise dauert der Winter in Qaanaaq (Thule) hoch oben im Norden 9 Monate, während der Winter in Südgrönland nur drei bis vier Monate dauert.

"..Greenland for me was staggering in its beauty, size, remoteness and rawness.."

Ursula Mattson

Vortrefflich | 60 Bewertungen
decoration decoration decoration

Kontakt:

+45 33 13 10 11

team@greenland-travel.dk

Adresse:

Wilders Plads 13A, 1.

DK – 1403 København K

Öffnungszeiten :

(Monday-Friday)

Business travel: 8:00-16:00

Private tours: 10.00-15.30

 

facebook logo facebook logo facebook logo