Inspiration / Städte und Siedlungen / NARSARSUAQ

NARSARSUAQ

Der Flughafen und die Siedlung Narsarsuaq sind das Tor zu Südgrönland. Die Siedlung ist ideal als Ausganspunkt für Wanderungen. Hier finden Sie Zugang zum Inlandeis, die Wohnstätte Eriks des Roten und UNESCO Welterbe.

HÖHEPUNKTE: LANDWIRTSCHAFT, UNESCO, SIEDLUNGEN UND WANDERUNGEN

Island ist grün und Grönland ist voller Eis. Über diesen Witz wird in Südgrönland nicht so laut gelacht. Denn es war hier in Südgrönland, wo Erik der Rote anlegte und Grönland seinen Namen gab. Er sah an dieser Stelle die Fruchtbarkeit des Sommers. Heute ist Südgrönland das grönländische Zentrum für Landwirtschaft. Hier finden Sie Schäfersiedlungen mit grünen Feldern überall in der Landschaft – und das zwischen alten Inuit- und Nordmannruinen, die heute UNESCO Welterbe sind.

Narsasuaq bedeutet ”Die große Ebene”. Für die Amerikaner war es offensichtlich, hier eine Landebahn zu errichten, als sie 1941 nach Zwischenstationen auf dem Weg nach Europa suchten. Die Amerikaner sind schließlich wieder abgezogen, und heute fungiert die hochwertige Landebahn als Tor nach ganz Südgrönland. Von hier können Sie bis nach Kopenhagen, Island und Nuuk fliegen. Helikopter transportieren Sie zu kleineren Orten in Südgrönland. 

 

Die Nordmänner in Qassiarsuk

Auf der anderen Seite des Fjordes, gegenüber von Narsarsuaq, befindet sich die Siedlung Qassiarsuk. Sie wurde dort errichtet, wo Erik der Rote sich in Brattahild niederließ. Die Siedlung liegt in prächtiger, grüner Landschaft, in der sich rote Kieswege schlängeln. Der rote Staub wirbelt in all seiner Schönheit auf, wenn auf dreirädrigen Hondas vorbeigerast wird.

In Qassiarsuk können Sie die Ruinen und Rekonstruktionen vom Hof von Erik dem Roten und der Kirche seiner Ehefrau Tjodhilde besichtigen. Das war die erste christliche Kirche auf den amerikanischen Kontinenten, hier im klitzekleinen Qassiarsuk. Das muss man gesehen haben.

”CITAT”: Narsarsuaq war im Jahre 2000 das Zentrum der Aufmerksamkeit, als Monarchen und Geistliche aus der ganzen Welt das 1.000-jährige Jubiläum für die Ankunft des Christentums in Grönland feierten. Deshalb steht heute eine große Statue von Leif dem Glücklichen in Qassiarsuk

Igaliku

Igaliku ist eine weitere Siedlung, die nicht weit von Narsarsuaq entfernt ist. Auch hier in der Nordmann-Siedlung Gardar befinden sich Ruinen, unter anderem die vom Bischofssitz. Hier wurde im Jahr 2000 ein ökumenischer Gottesdienst gehalten, um dem 1.000-jährigen Jubiläum der Einführung des Christentums und der Entdeckung des nordamerikanischen Festlandes durch Leif den Glücklichen zu gedenken.

Der Gottesdienst wurde von Geistlichen aus aller Welt besucht. Die dänische Königin Margrethe und ihr Mann Prinz Henrik waren außerdem mit dem Königsschiff Dannebrog anwesend. In Igaliku begrüßte auch der damalige grönländische Beauftragte für Auslandsangelegenheiten, Tuusi Motzfeldt, seine Kollegen, den Dänen Per Stig Møller und den Amerikaner Colin Powell. 

Doch sind es nicht diese früheren Ereignisse, die bei Ihrem Besuch in Igaliku den größten Eindruck auf Sie machen werden. Die Ruhe, die Umgebung, die hohen Berge machen diesen Ort Ideal zum Entspannen.  

 

Das Inlandeis

In Narsarsuaq gibt es zwei Möglichkeiten, das Inlandeis zu erleben. Entweder folgt man dem Weg durch das Blumental und klettert den Berg hinauf, oder man nimmt an einer Bootsfahrt teil und erlebt dabei auch den Qoorooq-Gletscher von der Seeseite aus. Beide Arten sind auf ihre ganz eigene Weise ein spannendes Erlebnis und dabei ganz verschieden. 

 

Wandern und andere Aktivitäten

Südgrönland ist geradezu geschaffen für Wanderungen mit seiner Vielzahl an wundervollen Wegen. Sie können dabei Narsarsuaq als Ausgangspunkt nehmen und zwischen den Schäfersiedlungen auf Erkundung gehen.

Zudem ist es sehr leicht, einen Platz zum Fischen zu finden (gehen Sie einfach zum Hafen, denken Sie dabei jedoch an Ihren Angelschein). Im Touristenbüro kann man auch Mountainbikes oder Kajaks mieten.

Das Leben in der Siedlung

Narsarsuaq ist eine Siedlung mit 140 Einwohnern. Wenn ein volles Flugzeug aus Dänemark hier landet, verdoppelt sich leicht die Bevölkerung. An hektischen Tagen, an denen volle Flugzeuge aus Kopenhagen kommen und mit voller Besetzung auch wieder abfliegen, kann sich die Anzahl für wenige Stunden sogar verdreifachen. Dann drängen sich die Menschen im Flughafen, das Leben tobt und wenige Stunden später liegt er wieder still und einsam.

Die meisten Einwohner in der Siedlung arbeiten am Flughafen oder in dem großen Hotel weiter die Straße hinunter. Das Hotel ist mit seinen 93 Zimmern sogar eines der größten in Grönland.

Wenn Sie Lust auf eine etwas größere Stadt haben, dann ist Narsaq nur eine Stunde Bootsfahrt entfernt. Spazieren Sie in einer der am schönsten gelegenen Städte in Grönland. Nach einer weiteren Stunde Bootsfahrt legen Sie in Qaqortoq an, der Hauptstadt Südgrönlands. In Südgrönland liegen die Orte im Vergleich zu den Städten weiter nördlich an der Westküste erstaunlich nahe beieinander.

 

Das Museum und die alten Lagerhallen

Besuchen Sie das Museum, den Nachbarn des Flughafens. Es zeigt eine schöne Ausstellung über die Geschichte der Bevölkerung des Ortes. Daher ist die Geschichte vom Einfluss der Amerikaner geprägt, aber auch von den Nordmännern, die zu ihrer Zeit in der Gegend lebten. In der Klippenwand direkt gegenüber vom Flughafen liegen auch alte Lagerhallen, die die Amerikaner zur Aufbewahrung benutzten.

Haben Sie gefunden, wonach Sie gesucht haben?

Wir kennen Grönland von Süden bis Norden. Unsere Erfahrung beim Planen jeglicher Reisen erstreckt sich über 3 Jahrzehnte.

Wenden Sie sich an unsere Reisespezialisten und bekommen Sie die Antwort, die Sie brauchen.

"I highly recommend this company. They are professional and personal."

Janet Carlson

Vortrefflich | 60 Bewertungen
decoration decoration decoration

Kontakt:

+ 49 (0)40 299 97 08 24

team@greenland-travel.de

Adresse:

Wilders Plads 13A, 1.

DK – 1403 København K

Öffnungszeiten :

(Monday-Friday)

Business travel: 8:00-16:00

Private tours: 10.00-15.30

 

facebook logo facebook logo facebook logo