Inspiration / Städte und Siedlungen / Qaqortoq

Qaqortoq

Heiße Quellen, Landwirtschaft und massenhaft Eis. Ihr erster Eindruck von Qaqortoq sind die beschaulichen, farbenfrohen Häuser bei der großzügigen Hafeneinfahrt in die Stadt. Anschließend finden Sie heiße Quellen, Kunst, Nordmannruinen, landwirtschaftlich genutzte Gegenden und den einzigen Springbrunnen in Grönland.

Landwirtschaft, Nordmannruinene, heisse quellen, UNESCO und wandern

Qaqortoq liegt in einem Kessel, der von einem Fluss mit Wasser aus dem nahen Storesø (Großer See) durchschnitten wird. Die reizende südgrönländische Stadt ist inmitten des südgrönländischen Fjordsystems gelegen. Hier erleben Sie wahrhaftig die Vielfältigkeit Grönlands. Der Ort ist ein beliebtes Ziel für Kreuzfahrtschiffe, da es hier bildschöne, farbige Häuser gibt, gute Geschäfte sowie Kunst und Kultur. Qaqortoq ist zudem Südgrönlands Zentrum für Handel und Ausbildung, was viele junge Studenten eifrig nutzen.

Qaqortoq oder Qaqqrtqq

Für viele Besucher ist die Aussprache des Namens nicht ganz einfach. Aber es ist auch nicht so schwierig, wie ein beliebtes T-Shirt es einmal beschrieb. Auf der Brust stand dort „QAQQRTQQ“, was sich nach dem Versuch eines unbeholfenen Nicht-Grönländers anhört. Versuchen Sie „Gra Gror Dog“ zu sagen, das ist ein guter Anfang.

 

Die heißen Quellen

An einem schönen Sommertag tummeln sich etliche junge Menschen am Fluss. Der Fluss fließt durch die Stadt und in den Storesø, der gleich hinter der Stadt liegt. Falls Ihnen das kalte Wasser nicht allzu attraktiv erscheint, so gibt es in Qaqortoq die einmalige Möglichkeit die heißen Quellen südlich der Stadt zu erleben.

An dem Ort Uunartoq – auf grönländisch „Das Warme“ – können Sie sich in dem Wunder der Natur entspannen. Auf dieser kleinen Insel fließt 38 Grad heißes Wasser aus dem Untergrund, während im Hintergrund das Eis im Fjord treibt. Setzen Sie sich und freuen Sie sich darüber, dass Sie nicht im kalten Storesø planschen.

 

Stein und Mensch

Bei einem Stadtspaziergang entdecken Sie ganz sicher auch die vielen in Stein gemeißelten Kunsthandwerke. Qaqortoqs berühmte Künstlerin Aka Høegh hat einmal viele verschiedene Künstler in der Stadt versammelt. Sie durften mit einem in Stein gehauenen Kunstwerk in das  Stadtbild eingehen. Man kann es sich leicht zur Aufgabe machen, die 40 originellen Kunstwerke in der ganzen Stadt zu entdecken.

Der Marktplatz mit dem Springbrunnen

Auf dem Marktplatz in Qaqortoq – und das ist einer der wenigen Marktplätze in Grönland – steht ein schöner Springbrunnen aus Igaliku-Steinen. Diese markanten Steine wurden aus der nahen Siedlung hierher transportiert. Der Platz ist umringt mit prächtigen Häusern der Kolonialzeit, in denen alles von Geschäften über Bäckern und Thai-Restaurants bis zum Museum vertreten ist.

Das Museum ist sicherlich einen Besuch wert, so wie auch die alte Vor Frelser Kirke (Erlöserkirche) aus dem Jahre 1832, ganz in der Nähe des Platzes. Am Marktlatz befindet sich auch das ”Brættet”, welches nach den vielen Marktständen und -hallen in Grönland benannt ist, an denen man lokale Waren kaufen kann. Hier finden Sie bestimmt etwas fürs Abendbrot, wenn Sie selbst kochen wollen.

Lassen Sie sich eine Wanderung auf den Vatikanhügel hinauf nicht entgehen. Hier finden Sie im echten Amerikanerstil ein halbes Auto, das aus dem Gasthaus „Rockhouse“ herausguckt. Auch der Name Vatikanhügel ist etwas witzig. Hier wohnte einmal ein Mann, der gerne etwas zu sagen hatte. Und zwar so viel, dass sein Spitzname ”der Pabst” war. Daher kommt der Name Vatikanhügel.

 

Robbenfell und Souvenirs

In dem Laden Great Greenland in Qaqortoq werden schöne Pelze designt und genäht, die Frauen (und Männer) auf der ganzen Welt begeistern. Designer wie Benedikte Utzon haben beeindruckende Kollektionen aus Robbenfell entworfen, aus denen man hier einige schöne Exemplare erwerben kann. Nicht nur Jacken und Mäntel, sondern auch Hemden, Taschen und andere Accessoires werden hier produziert.

Die Hvalsø Kirchenruine – ein UNESCO Welterbe

Qaqortoq liegt in der Gegend, die die Nordmänner Ostsiedlung nannten. Nur eine Stunde Fahrt von Qaqortoq entfernt findet man die Hvalsø Kirchenruine, die absolut am besten erhaltene der vielen Ruinen der Nordmänner in Grönland. Es ist schon seltsam sich vorzustellen, dass das nordische Volk hier vor mehr als 1.000 Jahren entlang zog.

Die Hvalsø Kirchenruine bildet den Rahmen für die letzte Erzählung über das nordische Volk vor deren Verschwinden – so berichten schriftliche Überführungen von einer Hochzeit, die 1408 in dieser Kirche stattfand. Die frühen Nordmann- und Inuitgegenden in Südgrönland sind heute UNESCO Welterbe.

Lesen Sie hier mehr über die UNESCO-geschützten Gebiete.

Landwirtschaft

In der landwirtschaftlichen Versuchsstelle nahe der Stadt Upernaviarsuk werden Experimente mit Tomaten, Erdbeeren und Gurken durchgeführt. Viele der Gartenbesitzer in der Stadt präsentieren mit Stolz schöne und fruchtbare Gärten. Egal, wohin Sie schauen – hier blüht, wächst und gedeiht überall die Pflanzenwelt, von Menschenhand gepflanzt oder von der Natur selbst.

Wandern

Qaqortoq hat so einiges an Wandermöglichkeiten zu bieten. Sie können in der immer größer werdenden Stadt spazieren gehen oder auch eine Tour zu den Bergspitzen in der Umgebung machen. Falls Sie an längeren Touren interessiert sind, dann können Sie nach Igaliku aufbrechen – eine circa 5-tägige Wanderung. Man kann zudem den Nachbarort Narsaq per Boot oder im Winter mit Helikopter erreichen, wo sich einem vielzählige Möglichkeiten für herrliche Wanderungen in einer der schönstgelegenen Städte Grönlands eröffnen. Auch bis zum Inlandeis ist es per Boot von Narsaq aus nicht weit.

Lassen Sie Lisbeth Ihre maßgeschneiderte Grönlandreise zusammenstellen!

Lisbeth Andersen beschäftigt sich seit 20 Jahren mit Reisen nach Grönland.
Deshalb verfügt sie über ein großartiges Wissen über unser spannendes Land. Und deshalb sind Sie auch in richtig guten Händen, wenn Sie Lisbeth oder einen unserer anderen Spezialisten Ihre individuelle Reise nach Grönland zusammenstellen lassen. Nehmen Sie jederzeit Kontakt zu uns auf, und erfahren Sie mehr über spannende Orte in Grönland.

Kontaktieren Sie uns
Sie können Lisbeth direkt unter +45 33 76 62 46 anrufen oder Ihr eine E-Mail schicken an lfa@greenland-travel.dk.

"..Beautiful country with much to explore, Greenland Travel made it a very special experience.."

Steve Gilliver

Vortrefflich | 60 Bewertungen
decoration decoration decoration

Kontakt:

+ 49 (0)40 299 97 08 24

team@greenland-travel.de

Adresse:

Wilders Plads 13A, 1.

DK – 1403 København K

Öffnungszeiten :

(Monday-Friday)

Business travel: 8:00-16:00

Private tours: 10.00-15.30

 

facebook logo facebook logo facebook logo