Inspiration / Jahreszeiten / Winter in Grönland

Winter in Grönland

Der grönländische Winter ist ebenso schön, wie er kalt ist. Der Winter in Grönland ist ohne Zweifel ein arktisches Paradies.

Über die Schönheit des Winters sind verständlicherweise viele Lieder gedichtet worden. Kräuter und Büsche haben sich womöglich versteckt, aber stattdessen erleben Sie eine zauberhafte Winterlandschaft, wo Eis und Schnee in überirdischem Glanz erstrahlen. In Grönland sehen Sie auch das herrlichste Nordlicht in einem Überfluss an Formen und Farben am Himmel wandeln.

Das wilde Nordlicht

Das Nordlicht ist ein fantastischer Anblick. Es ist so wunderschön und andersartig, die Lichtstreifen über den dunklen Nachthimmel tanzen zu sehen. Das Nordlicht kann langsam und faul über den Himmel gleiten oder beinahe explodieren, springen und wundervolle Muster kreieren. Es ist fast so, als spielte jemand dort oben mit einer großen, leuchtenden Halskette, die sich strahlend auf einer Glasplatte bewegt.

Werfen Sie sich unter dem Nordlicht in den Schnee, schauen Sie nach oben und genießen Sie es, als wenn Sie noch einmal Kind wären. Wenn Sie schon dort liegen, machen Sie doch einen Schneeengel! Die magische Landschaft lädt Sie dazu ein.

 

Die Freuden des Hundeschlittens

Sie können nicht Grönland sagen, ohne auch Hundeschlitten zu denken. Diese beiden sind in unserem Bewusstsein so eng verknüpft. In Grönland können Sie Hundeschlitten im Osten erleben und nördlich vom Polarkreis im Westen.

Obwohl die Hundegespanne weniger werden, gibt es in vielen Orten mehr Hunde als Menschen – und darauf werden die Sie ganz bestimmt aufmerksam machen. Es ist einfach fantastisch, wenn die Hunde ein paar Mal am Tag ihr Geheul anstimmen.

Wenn Sie mit dem Hundeschlitten fahren, erleben Sie, was die Grönländer schon über eintausend Jahre lang erleben. Vor Ihnen rast ein Rudel Hunde freudig davon, während Sie und der Hundeschlittenführer dem Knirschen der Kufen im knisternden Schnee unter Ihnen lauschen können.

Ferien auf Hundeschlitten in Grönland sind ein einzigartiges Erlebnis, doch auch die kurzen Fahrten von einer oder zwei Stunden geben Ihnen ein Gefühl für dieses unglaubliche Fortbewegungsmittel. Zum Glück können Sie solch eine Fahrt in Kangerlussuaq ausprobieren, wenn Sie hier beispielsweise auf Ihrem Weg nach Nuuk vorbeikommen sollten.

 

Der Widerschein des Schnees

Wenn wir über Grönland schreiben, geben wir gerne mit der Mitternachtssonne an. Es ist unglaublich, dass die Sonne 24 Stunden am Tag am Himmel steht. Die Rückseite der Medaille ist natürlich, dass sie sich zu anderen Zeiten im Jahr gar nicht am Himmel zeigt. Selbst die Sonne friert und ist nach Süden gewandert.

Dass die Sonne nicht scheint, bedeutet allerdings nicht, dass es stockdunkel ist. Die Landschaft ist vom schönsten weißen Schnee bedeckt. Der Mond, die Sterne und die Straßenbeleuchtung werfen ihr Licht auf den weißen Schnee, der das Licht spiegelt. Es ist in letzter Zeit immer beliebter geworden, in der dunklen Zeit nach Grönland zu reisen. Man nutzt seine Sinne auf eine andere Art und Weise und entspannt sich mehr.

 

Das Land ohne Hundeschlitten

Knud Rasmussen hat gesagt ”Gib mir Winter, gib mir Hunde – dann kannst du den Rest behalten”. Dieses Zitat können Sie in jeder Urlaubsbeschreibung über Grönland finden. Auch in dieser, wie Sie sehen. In Südgrönland würde man sagen ”Behalt einfach deine Hunde”, weil bissige Hunde und hilflose Lämmer eine schlechte Kombination sind.

Die Schneelandschaften im Süden sind jedoch nicht weniger beeindruckend als die im Norden. Erwarten Sie jedoch nicht, hier Schlittenhunde zu sehen. Im Süden ist das Nordlicht häufig grünlich oder weiß, während es im Norden rot sein kann.

Wann soll ich verreisen?

Die besten Monate für Winterurlaub in Grönland sind von Ende Januar bis Anfang Mai. Das ist ein Zeitraum, in dem es tagsüber (einigermaßen) hell ist. Es ist auch wärmer als in den allerkältesten Monaten. Es können noch immer zwischen minus 5 und 20 Grad herrschen – wir wollen also nicht behaupten, dass es nicht kalt ist. Die Kälte ist jedoch anders als in Deutschland, weil die Luft in Grönland sehr trocken ist.

Temperaturen in Grönland

Die Temperaturen ändern sich über das Jahr hinweg auch in Grönland. Der arktische Winter hat recht frische Minusgrade zu bieten. Mit anderen Worten: Es kann eiskalt werden.

Die Luft in Grönland ist trocken. Das heißt, dass selbst Plusgrade sich viel wärmer anfühlen als an anderen Orten auf der Welt. Umgekehrt empfindet man die Minusgrade nicht so kalt wie an einem stürmischen Herbsttag in Norddeutschland.

"Die Mitarbeiter sind super freundlich und man wurde sehr gut beraten. Ich würde jederzeit wieder bei Greenland Travel buchen..."

Claudia Christ

Ausgezeichnet | 60 Bewertungen
decoration decoration decoration

Kontakt:

040 299970824

team@greenland-travel.de

Adresse:

Greenland Travel

Wilders Plads 13A, 1.

1403 Copenhagen K

Dänemark

Åbningstider:

Mo.- Fr. 10.00 -15.30

(Mitteleuropäische Zeit)

 

facebook logo facebook logo facebook logo
  • Reisegarantiefonds nr. 351
  • ·
  • IATA-Agentur-Nr. 17 200 606
  • ·
  • CVR nr. 32150756
  • ·
  • GER NR. 76173710
  • ·
  • Mitglied des Dänischen Reiseverbandes
  • ·
  • Datenschutzerklärung