Inspiration / Artikel / 10 Orte in Grönland, die Ihr Reiseguide liebt – Lesen Sie hier, warum

10 Orte in Grönland, die Ihr Reiseguide liebt – Lesen Sie hier, warum

Wir haben unsere Reiseguides und Mitarbeiter gefragt: Welche Orte sollten Besucher in Grönland selbst erleben? Erfahren Sie hier mehr über die beliebtesten Ziele in Grönland!

Jeder ist schon mal von einer Reise nach Hause gekommen und hat zu seinen Freunden gesagt: „Wenn du DORT hinfährst, musst du DAS erleben!“ So geht es uns mit Grönland. Deshalb haben wir eine Umfrage unter unseren Kollegen bei Greenland Travel gemacht. Hier bekommen Sie die besten Tipps von unseren Reiseexperten und Guides, von denen viele das ganze Land bereist haben.

Ohne großes Drumherum bekommen Sie hier die Liste über Lieblingsorte und Lieblingsaktivitäten von denen, die richtig viel in Grönland herumgereist sind.

 

Mitternächtliche Bootsfahrt zum Eisfjord in Ilulissat

Wanderung nach Sermermiut bei Ilulissat

Grönlands Inlandeis: Punkt 660 bei Kangerlussuaq

Hvalsey Kirchenruine bei Qaqortoq

Das Blomstertal in Tasiilaq

Die beiden Siedlungen Igaliku und Qassiarsuk in Südgrönland

Basalt in Säulenform bei Qeqertarsuaq auf der Diskoinsel

Kajakausflug zwischen Walen in der Nähe von Aasiaat

Wanderung oder Hundeschlittenfahrt von Kangerlussuaq nach Sisimiut

Die Berggipfel bei Nuuk

 

Mitternächtliche Bootsfahrt zum Eisfjord in Ilulissat

Dass der Ilulissat Eisfjord südlich von Ilulissat unsere Liste anführt, überrascht uns nicht. Der Ilulissat Eisfjord ist auf der UNESCO-Welterbeliste. Es ist ein ganz fantastischer Ort. Nutzen Sie Ihre Gelegenheit ihn zu sehen.

Sie können den Eisfjord auf vielerlei Art und Weise entdecken. Bei uns steht die mitternächtliche Bootsfahrt ganz oben auf der Liste. Dieser Ausflug findet eigentlich gar nicht um Mitternacht statt, sondern am Abend im Schein der Mitternachtssonne. Die Eisberge sind zu diesem Zeitpunkt in einen magischen, goldenen Glanz gebadet. Sie werden von der Schönheit des Eises ganz verzaubert sein!

Erfahren Sie hier mehr über die Mitternachtssonne.

 

Wanderung nach Sermermiut bei Ilulissat

Eine andere Art, den Ilulissat Eisfjord zu erleben: Gehen Sie zu den Ruinen der alten Wohnstätte Sermermiut hinaus. Auch wenn das Ziel des Ausfluges hier der Ilulissat Eisfjord ist, gibt es einen großen Unterschied zwischen Bootfahren und wandern. Unsere Guides sind der Meinung, dass Sie beides probieren sollten.

In Grönland kommen wir nicht um Klimaveränderungen herum. Das arktische Klima hat sich über die Jahre hinweg verändert. Der Ilulissat Eisfjord ist in den letzten 15 Jahren ungefähr 10 Kilometer länger geworden, weil sich der Gletscher immer weiter zurückgezogen hat.

Das ist jedoch nicht das, was sie auf einer Wanderung nach Sermermiut erleben. Hier gibt es nämlich so viel Eis, dass Sie vollkommen überwältigt sein werden. Im Sommer können Sie die alten Ruinen sehen, die von der 4.500-jährigen Besiedlungszeit in der Gegend zeugen.

Erfahren Sie mehr über den Ilulissat Eisfjord.

 

Das Inlandeis: Punkt 660 bei Kangerlussuaq

Grönlands Inlandeis bedeckt mehr als 80 Prozent des Landes und hat die Größe der meisten westeuropäischen Länder zusammen. Schon wenn Sie nach Grönland fliegen, sehen Sie, wie unfassbar groß es ist. Fliegen Sie dann weiter von Kangerlussuaq zu Grönlands Westküste, sind Sie eine Stunde lang über dem Eis in der Luft, bevor Sie am Rand des Eises landen. Wenn Sie in Kangerlussuaq landen, ist es recht einfach, das Inlandeis zu erkunden.

Der Rand des Inlandeises liegt etwa 25 Kilometer von Kangerlussuaq entfernt. Sie können mit dem Ausflugsveranstalter vor Ort dorthin fahren. Der Punkt 660 beim Inlandeis ist einer der meistbesuchten Orte in Grönland. Es ist die am einfachsten zugängliche Stelle, um nah an den Rand des Inlandeises zu kommen und es zu betreten. Der Name Punkt 660 kommt daher, dass die Stelle 660 Meter über dem Meer liegt.

Erfahren Sie mehr über Grönlands Inlandeis.

 

Hvalsey Kirchenruine bei Qaqortoq

Die Kirchenruine von Hvalsey in Südgrönland ist die am besten erhaltene Ruine der Nordmänner in Grönland und zählt auch weltweit zu den am besten konservierten Ruinen dieses Volkes. Die Nordmänner kamen im Jahre 982 nach Grönland. Hier legten Sie Höfe und ganze Gemeinschaften in Südgrönland und den Fjorden hinter Nuuk an. Die Kirchenruinen und andere kulturelle Hinterlassenschaften der Inuit und Nordmänner haben dazu geführt, dass große Teile von Südgrönland nun auf der Welterbeliste der UNESCO stehen.

Die Nordmänner haben sich etwa 400 bis 500 Jahre lang in Grönland aufgehalten. Von den Nordmännern erzählen unter anderem die isländischen Sagen. Die Beschreibung einer Hochzeit in der Kirche von Hvalsey im September 1408 ist das letzte Lebenszeichen der Nordmänner in Grönland. Von Hvalsey aus ist es übrigens nicht sehr weit bis zu den warmen Quellen bei Uunartoq.

Erfahren Sie mehr über Südgrönland.

Das Blumental in Tasiilaq

Eine Wanderung im Blumental in Tasiilaq werden Sie nie vergessen. In Süd-, West- und Ostgrönland können Sie eine Vielzahl an wunderschönen, fruchtbaren Gegenden finden. Aber die Mischung aus Pracht und majestätischen Gipfeln, die das Blumental zu bieten hat, ist ganz einzigartig. Darüber hinaus ist das Blumental auch sehr leicht zugänglich.

Aus Tasiilaqs Zentrum führt ein Pfad am Fluss entlang, der Sie zu diesem herrlichen Fleckchen Erde bringt. Je nachdem, zu welchem Zeitpunkt im Sommer Sie kommen, ist der schöne Fluss entweder reißend und schnell oder rieselnd und friedlich. Der schmelzende Schnee aus dem Frühjahr macht den Wasserfall in der Mitte des Tales im Frühsommer zu einem donnernden Erlebnis, während es im Spätsommer ruhiger zugeht.

Erfahren Sie mehr über Tasiilaq.

 

Die beiden Siedlungen Igaliku und Qassiarsuk in Südgrönland – UNESCO Welterbe

Igaliku und Qassiarsuk sind zwei ganz besondere Siedlungen in Grönland. Die beiden Siedlungen liegen an dem Fjord Tunulliarfik in Südgrönland. Sie sind aus zwei Gründen besonders: Ihr Haupterwerbszweig ist die Landwirtschaft und sie waren die wichtigsten Orte der Nordmänner. Sie hießen damals Gardar beziehungsweise Brattahlid.

In Igaliku finden Sie die Ruinen des Bischofssitzes der Nordmänner und ein beeindruckendes, 1.000 Jahre altes Bewässerungssystem. Die Siedlung mit nur 30 Einwohnern ist unglaublich schön gelegen. Hier gibt es trotz der geringen Einwohnerzahl Hütten, eine Herberge und ein Hotel. Sie ist ein beliebtes Ausflugsziel im Sommer – für Touristen und auch für die Menschen aus dem restlichen Land.

In Qassiarsuk liegt die älteste Kirchenruine auf den amerikanischen Kontinenten. Gleich nebenan befindet sich eine Rekonstruktion der Kirche, dem Hof Eriks des Roten und ein Inuit-Torfhaus. Unternehmen Sie auch die 6 Kilometer lange Wanderung von Qassiarsuk zu der Schäfersiedlung Tasiusaq. Hier können Sie den Ausblick auf den eisgefüllten Fjord im Kontrast zu der grünen Landschaft bewundern.

Erfahren Sie mehr über die Nordmänner.

Ilulissat

Basalt in Säulenform bei Qeqertarsuaq auf der Diskoinsel

 Die Diskoinsel, die auf grönländisch Qeqertarsuaq heißt, hat eine ganz besondere Natur zu bieten. Solch eine Landschaft finden Sie an keinem anderen Ort in Grönland. Die einzige übrig gebliebene Stadt und auch die Insel selbst heißen Qeqertarsuaq. Freuen Sie sich auf ein paar einzigartige Stunden, wenn Sie von hier aus zu einer Wanderung aufbrechen. Eine Tour nach Kuannit, die etwa 4 Kilometer von der Stadt entfernt liegt, bietet Ihnen nämlich Quellen, prächtige Vegetation und fantastischen Basalt in Säulenform.

Diese Landschaft ist von vulkanischer Herkunft und erinnert auf vielerlei Art und Weise an Island. Das erwähnen viele Besucher. Das Wetter, Wasser und Wind haben über tausende Jahre hinweg die herrlichsten Klippenformationen geschaffen. Es macht großen Spaß, verschiedene Formen zu erraten, so wie es vielerorts mit Wolken gespielt wird: „Kannst du einen Elefanten erkennen?“

Qeqertarsuaq hieß viele Jahre lang Godhavn (”Guter Hafen”) auf dänisch und deutet darauf hin, dass sich in dieser Gegend viele Wale befinden. Deshalb ist hier auch ein besonders guter Ort, um in Grönland Wale zu beobachten.

Erfahren Sie mehr über Qeqertarsuaq.

 

Kajakausflug zwischen Walen in der Nähe von Aasiaat

Sie können an vielen Orten in Grönland Wale sehen und auch Kajak können Sie an vielen Stellen paddeln. Aber die Kombination aus beidem ist im Meer um Aasiaat herum besonders gut. Aasiaat liegt in einem fantastischen Inselmeer, wo Sie im Sommer 24 Stunden am Tag paddeln können – auch in der Nacht unter dem herrlichen Licht der Mitternachtssonne.

Mit seiner Lage am südlichen Ende der Diskobucht ist Aasiaat Gastgeber für sehr viele Wale, vor allem im Sommer. Hinauszupaddeln und mit den Riesen des Meeres zusammenzusein, ist ein einzigartiges Erlebnis.

Erfahren Sie hier mehr über die Riesen des Meeres.

 

Wanderung oder Hundeschlittenfahrt von Kangerlussuaq nach Sisimiut

Wenn Sie mit dem Flugzeug nach Grönland kommen und in Kangerlussuaq landen, sollten Sie diese Tour in Betracht ziehen. Kangerlussuaq und Sisimiut liegen etwa auf dem gleichen Breitengrad, etwa 130 Kilometer Luftlinie voneinander entfernt. Über die Jahre hinweg ist es sehr beliebt geworden, diese Strecke entweder im Sommer zu wandern oder im Winter mit dem Hunde- oder Motorschlitten zu fahren.

Im Sommer kann die Wanderung etwa 9 Tage dauern, während Sie im Winter die Strecke in nur 3 Tagen auf dem Hundeschlitten zurücklegen können. Noch schneller geht es, wenn Sie auf dem Motorschlitten davonrasen. Wir empfehlen Ihnen aber auf jeden Fall, zu laufen oder den Hundeschlitten zu nehmen. Unterwegs übernachten Sie in Jagdhütten oder im Zelt und kommen eng in Kontakt mit der Natur und Ihrem inneren Selbst.

Erfahren Sie hier mehr über Hundeschlittenfahrten.

 

Die Berggipfel bei Nuuk

Nuuk liegt an einer Nehrung am zweitgrößten Fjordsystem der Welt. Tatsächlich bedeutet Nuuk ganz genau ”Nehrung”. Hinter dieser Nehrung befindet sich das große Fjordsystem, in dem die schönen und mitunter unzugänglichen Berggipfel Ihre Augen auf sich lenken. Aber nicht alle sind unbesteigbar. Wenn Sie beispielsweise auf den Berg hinter dem Flughafen gehen, bekommen Sie eine großartige Aussicht über die Stadt, die Fjorde und das Nordland, das das Fjordsystem gegen die Davisstraße abgrenzt.

Das Gute an den Bergen um Nuuk herum ist, dass sie verteilt liegen und damit jeder für sich eine tolle Aussicht bietet. Es gibt Bergwanderungen aller Schwierigkeitsstufen von dem einfach zu bewältigenden Weg nach Quassussuaq (Kleine Malene) bis zum 1.180 Meter hohen, spitzen Gipfel Kingittorsuaq (Hirschzacken). Sie können einfach einen Bus vom Zentrum zum Flughafen oder dem Stadtteil Qinngorput nehmen und Ihre Wanderung hier beginnen.

Erfahren Sie hier mehr über Grönlands Hauptstadt Nuuk.

"..Beautiful country with much to explore, Greenland Travel made it a very special experience.."

Steve Gilliver

Vortrefflich | 60 Bewertungen
decoration decoration decoration

Kontakt:

+45 33 13 10 11

team@greenland-travel.dk

Adresse:

Wilders Plads 13A, 1.

DK – 1403 København K

Öffnungszeiten :

(Monday-Friday)

Business travel: 8:00-16:00

Private tours: 10.00-15.30

 

facebook logo facebook logo facebook logo
  • Rejsegarantifonden nr. 351
  • ·
  • IATA agent nr. 17 200 606
  • ·
  • CVR nr. 32150756
  • ·
  • GER nr. 7617371
  • ·
  • Datenschutzerklärung